Tag Archives: Proof

Farbverbindliche Roll-Ups erhältlich

Die Tübinger Proof GmbH hat vor einiger Zeit eine Reihe neuer Artikel in ihren Proof-Shop eingestellt: Farbverbindliche Roll-Ups.

Wer bislang Roll-Ups bestellt, muss farblich mit dem zufrieden sein, was der Hersteller liefert. Mal bunter, mal weniger bunt, mal farbstichig in die eine oder andere Richtung: Den meisten Herstellern fehlt es schlicht an Messtechnik, RIP-Servern und Drucktechnologie, um Farben auf Roll-Ups verbindlich und korrekt wiederzugeben.

Dazu zählt insbesondere auch die Simulation von PANTONE und HKS-Farben, die stets in irgendwelche CMYK Werte gewandelt und dann gedruckt werden. Doch was, wenn auf dem Roll-Up korrekte PANTONE Farben wiedergegeben werden sollen? Und wenn unter dem PANTONE Firmenlogo ein Bild der Imagebroschüre zu sehen ist, die auf der Messe direkt neben dem Roll-Up liegt? Dann sollten Foto und Logofarbe zu den PANTONE und CMYK Referenzen perfekt passen.

proof-de_farbverbindliches_roll-up-1_front_mod
Farbverbindliches Roll-Up der Proof GmbH: Jetzt bestellen unter shop.proof.de

Die Proof GmbH druckt PANTONE und CMYK Farben in Proof Qualität auf Roll-Ups und erfüllt selbst die Anforderungen der strengen Fogra, GRACol und SWOP Normen. Unterhalb des Motives wird ein UGRA/Fogra oder IDEAlliance Medienkeil aufgedruckt, vermessen und mit einem Prüfprotokoll versehen. So können sich Kunden sicher sein, dass die Farbwerte ihres Rollups den gängigen weltweiten Drucknormen entsprechen. PANTONE Farben werden zudem aus dem vollen Farbraum des Proofdruckers heraus gedruckt und können so auf einen wesentlich größeren Farbraum als die CMYK Bilder zugreifen. Über 99% aller PANTONE Farben können so dargestellt werden.

Weitere Informationen zu den farbverbindlichen Roll-Ups finden Sie hier.

PaC.Space Proofs jetzt bei Proof.de erhältlich

Was ist denn PaC.Space? 

Mit PaC.Space gibt es nun einen für viele Verpackungstiefdrucke geeigneten Farbraum, mit dem bereits sehr früh im Designprozess ein Proof erstellt werden kann, das dem späteren Produktionsergebnis sehr nahe kommt. Die Bearbeitung der Daten kann und soll direkt in PaC.Space erfolgen, was Kosten und Zeiten zu reduzieren hilft.

Die Idee eines einheitlichen Farbraumes ist das Ergebnis eines Projekts der Arbeitsgruppe Pro Tiefdruck der European Rotogravure Association (ERA) unter der Führung von GMG und des europaweit größten Zylinderhauses Janoschka. Bei Proof.de werden PaC.Space Proofs nach folgenden Bedingungen erstellt:

PaC.Space

PaC.Space ist der erste einheitliche Farbstandard für den Verpackungstiefdruck, der eine Schnittstelle von gelieferten Prepress-Daten zu prozess- oder druckspezifischen Anpassungen ermöglicht.
Profil: PaC.Space_CMYK_gravure_V1a.icc
Papier: Gestrichene Substrate und Folien im Verpackungstiefdruck
Prüfprofil: FOGRA_PaCSpace_MKCheck11.it8

Sie können die PaC.Space Proofs ab sofort im Shop der Proof GmbH Tübingen bestellen.

Proof GmbH ist PDFX-ready zertifiziert

Die Proof GmbH hat 2014 die PDFX-ready Zertifizierung für den Proof Output von PDF/X-4 Dateien erfolgreich durchlaufen.

http://www.proof.de/proof-gmbh-ist-pdfx-ready-output-proof-pdfx-4-zertifiziert/

Damit ist die Proof GmbH das derzeit einzige deutsche Unternehmen, das für den Proof von PDF/X-4 Dateien zertifiziert ist.

Mit dieser Zertifizierung hat die Proof GmbH  nachgewiesen, daß sie PDF/X-4 Daten empfangen und im Proof weiterverarbeiten kann.

PDF/X-4 Artikel veröffentlicht: Wer rechnet? InDesign oder der Proof Dienstleister?

Auf Proof.de gibt es einen Artikel über die Rechenzeitproblematik von PDF/X-4 Dateien. Bislang wurden ja alle PDF/X-3 Dateien beim Datenersteller, der Agentur oder dem Designer flachgerechnet, was teilweise mit einem nicht unerheblichen Aufwand verbunden war. Bei PDF/X-4 wird das ja an den Datenverarbeiter, also die Druckerei oder den Proofdienstleister weitergegeben. Anhand eines Proofs, der fast vier Stunden RIP-Zeit brauchte, wird diese Problematik anschaulich erläutert.

Hier geht es zum Artikel zu PDF/X-4